Ein aktueller Farbtrend

Man kann vieles lesen und natürlich beobachten, was im Herbst, Frühjahr und Sommer modisch ist. Ob Auto, Bekleidung oder Bau und Mobiliar, für alles gibt es Trends und dadurch Vorgaben was wir kaufen sollten wenn unser Geld gefragt ist.

Für Wohnung, Haus und Büro sind Farbauswahl und Trends ebenfalls vielschichtig obwohl man doch hier eine Verwandtschaft vermutet. Echte Trendforschung kann eben nicht nur auf ein einzelnes Ergebnis zulaufen, und die Durchsetzung kann kürzere oder längere Zeiten in Anspruch nehmen. Aber wofür entscheiden wir uns nun?

EIN Trend mit dem ich mich anfreunden kann und der bereits im Fluss ist, ist die Kombination aus Grautönen (bzw. ungesättigten Farbtönen) gemixt mit starken (also gesättigten) Farben.

 Die Ära Schwarz als Grundton im Mobiliar ist vorbei, weiß ist noch in aller Munde und so einfach umzusetzen… Klar müssen als nächstes die Grautöne ran. Aber die haben Vorteile! Schwarz und weiß sind ebenso neutral aber verkörpern in ihrer Absolutheit zwei strenge und harte Dominante. Grau, aus beiden gemischt, ist natürlich ein Kompromiss und viel weicher zu haben. Grau neutralisiert und wirft sich nicht auf eine Seite, der totalen Helligkeit (weiß) oder des  Fehlens von Licht (schwarz). Die Spanne der Grautöne dazwischen lässt zu, dass wir immer auch eine Wahl haben. Wer Farben liebt kann nun ohne Aufdringlichkeit zu erzeugen diese auch wählen, in der richtigen Kombination mit der Neutralität grau. Kleine Flächen bunter Farben erfrischen die Umgebung und zeigen Mut. „Graue Mäuse“ werden lebendig.

Wer seine Umgebung mit einem mittleren Grau plus kleinen Farbakzenten gestaltet, kann schneller reagieren und mit wenig Aufwand die Stimmung total verändern. Aus gelben Frühlings-kissen auf der grauen Sofalandschaft werden rote im Herbst! Die Blüten in der Vase ersetzt, und die Harmonie passt wieder. Der graue Teppichboden bleibt und lässt ein edles Designerstück hochleben ohne zu konkurrieren. Schwarze und weiße Stücke sind willkommen und müssen nicht ersetzt werden, denn sie bilden eine Familie mit den Grautönen. Auch Gold und Silber lassen sich kombinieren, ebenso viele Hölzer, die Wärme ausstrahlen und für Kontrast sorgen.

Mir erscheint dieser Farbtrend langlebiger als sich nur für Farbharmonien aus verschiedenen Brauntönen, etc. zu entscheiden, wie in der Vergangenheit z.B. Orange den Trend angab. Wenn die teuren Vorhänge erst mal hängen, ebenso Decken, Kissen,  Teppichboden abgestimmt wurden, und die weißen Wände die Wirkung verstärken, können wir diese Stimmung schon bald nicht mehr ertragen. Vor allem wenn Zeitungen und Messen bereits ein neues Bild farbig zeichnen und uns nun der Farbton lila anstrahlt.

„Auf neutralem Boden Farbe bekennen“ könnte das Motto lauten für ein langlebiges und sparsames Wohlfühlen.

Beispiele:

Farbe im Büro

Farbgestaltung

Farbtrend

 

 
 
 

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.