Home-Office Planung

Home-Office Planung

Planung und Darstellung eines Homeoffice.

Home sweet Home! Behaglichkeit ist garantiert…

Gibt es die Chance also, sich auch im Home Office zu Hause und wohl zu fühlen? Angeblich wünscht sich diesen Umstand jeder zweite Deutsche im Gegensatz zu den USA und vielen anderen Ländern. Persönlicher Kontakt zum Kollegen, zur Gruppe und zum Vorgesetzten sollte trotzdem gesichert sein, kann durch moderne Konzepte im Firmendomizil unterstützt werden. Doch die Work-Life-Balance, das glauben die meisten Homejobber,  wird definitiv verbessert. Der Arbeitsweg fällt weg, der Stress im morgendlichen Stau  und auch die Lärmbelästigungen im parallel existierenden Büroumfeld des Unternehmens. Man macht Pausen nicht verordnet sondern wenn ein Arbeitsprozess abgeschlossen ist, ist flexibler für die Familie da. So arbeitet man sogar schnell mal länger ohne  auf die Uhr zu schauen, um am nächsten Tag fertiges Material zu übergeben.

Trotzdem sollte man beim Errichten eines Home-Office nicht  nur die eigenen  ganz persönlichen Bedürfnisse  verfolgen. Die Verantwortung für angestellte „Homejobber“ trägt nach wie vor der Unternehmer. Deshalb sollten auch im Wohnumfeld die Rahmenbedingungen aus Normen und Richtlinien integriert werden, die dem Gesundheitsschutz und der Leistungserhaltung dienen, zumindest während der Arbeitszeit. So kann sogar die Effizienz gesteigert werden anstatt Verzögerungen durch Chaos hinzunehmen.

Also:  Klima, Licht und ausreichend Bewegungsfläche sollten auch hier  dem Hochleistungsarbeitsplatz förderlich sein. AUS mit Abstellkammer und Küchentisch! Als Reserve und Archiv können diese aber durchaus ihre Aufgabe übernehmen. Andere Schlagwörter die in unserer Vorstellung auftauchen sind Wohnflächenverlust, Kabelsalat und „wie verstecke ich das Aktenchaos“.

Die Antwort darauf ist Mehrfachnutzung, Flexibilität, Mobilität, intelligente Technik und Integration in den Wohnraum. Wobei letzteres, wenn geschafft, bei uns totales Aufatmen verursacht und gefühlt gleich alles andere mit einschließt.

An erster Stelle steht natürlich eine logische Platzierung. Wer einen eigenen abgetrennten Raum einbringen kann ist fein raus. Achten Sie auch hier im eigenen Interesse darauf, dass eine Mehrfachnutzung bei Bedarf erhalten bleibt. Z.B. Tisch wegklappen, Fläche für Gästebett ermöglichen oder ähnliches. Aber wie gesagt, die Besenkammer ist nicht gemeint.

Muss die heiß geliebte Wohnfläche herhalten wird es schon komplizierter. Ein Möbelrücken steht in aller Wahrscheinlichkeit an. Mit 5-6qm kann je nach Flexibilität und Funktionalität der Elemente gerechnet werden. Mehr geht natürlich immer.

Aber hier könnte auch planungsdetail.de ins Spiel kommen. Senden Sie uns Ihren Grundriss oder Fotos. Wir helfen bei der Suche nach der geeigneten Position bzw. einem kreativen Vorschlag, der optisch punkten kann. Natürlich mit Rücksichtnahme auf den Bestand.

Fragen Sie uns!
Telefonisch 05042-7509015 oder per EMail info@planungsdetail.de

 

 
 
 

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.