Archiv der Kategorie ‘DER MONTAG WIRD BUNTER!‘

 
 

Was als Prospekt-Druck nicht möglich ist, ist machbar am Bildschirm von PC, Tablet und Co.!

Mit Hilfe einer App vergleicht man direkt 2 Bilder, z.B. Foto und 3D-Visualisierung, übereinander liegend, Fläche sparend, nach Belieben wechselnd. Durch Hin-und Herbewegung der Maus kann die Verwandlung eines Raumes, der Wechsel von  Oberflächen oder der Austausch von Objekten dargestellt werden. Eine Spielart die dem Nutzer Spaß macht, Entwicklungsstufen optisch noch aussagekräftiger aufzunehmen. „Vorher – nachher“ – Effekte werden dadurch gesteigert spürbar und emotionaler erlebbar. Übergänge, die in der realen Welt Stunden, Tage oder Monate dauern: in Sekunden vollzogen! Gegensätze jeglicher Art können auf diese Art faszinierend präsentiert werden. Hell und Dunkel, ehemals – zukünftig, Materialwechsel, Farbentausch, Veränderungen, die leicht nachvollzogen werden sollen. „Machen Sie sich ein Bild“ oder lieber zwei…?


Vorher-Nachher Bild

Artikelserie: DER MONTAG WIRD BUNTER

 

„Machen Sie sich ein Bild…“ von Ihrem Produkt, Ihrer Neuheit, Ihrem Messe-Highlight.

Immer mehr neue Produkte, erscheinen immer schneller in immer mehr Onlineshops und natürlich auch über die herkömmlichen Vertriebswege. Der Wohnkunde will sich individualisieren und damit seine Persönlichkeit ausdrücken. Wie wird man da gesehen, herausgefiltert, erregt man Aufsehen für das eigene Meisterstück, das erhebliche Entwicklungskosten und Zeit in Anspruch genommen hat. Man muss es in Szene setzen, die Zielgruppe treffen und den Nutzen betonen um Bedarf zu wecken.


Den ganzen Beitrag lesen…

Nicht nur der Montag wird bunter…!

Antarktis und schwarz-weißes Design waren gestern. Die Einrichtungswelt wird farbenprächtiger. Gekonnter Einsatz von Farbe, Material und Muster, sowie deren harmonischer Mix fordern zukünftig in der Planungsphase wieder mehr Fachwissen und Einfühlungsvermögen.


Den ganzen Beitrag lesen…

Jeder Raum ist ein Büroraum, wenn man ihn dazu macht.

Juchhu! 8qm reichen für übliche Möblierung oder das Ausleben der eigenen „Berufung“ aus!


Den ganzen Beitrag lesen…

Weihnachten 2016

weihnachtsbild2-lr

Plätzchen backen und Lieblingsfreunde einladen? In der Vorweihnachtszeit!! Lieblingstisch mit viel Kerzenlicht decken? Um die Weihnachtszeit fast täglich. Lieblingsgeschenk im Kreis der Familie auspacken? Am Weihnachtstag natürlich. An unserem Lieblingsplatz am knisternden Kaminfeuer ein Buch lesen? Natürlich an Weihnachten! Also Ruhe, Wärme und Geselligkeit genießen? Klar! In unserer Lieblingsjahreszeit: WEIHNACHTEN! Unsere 4 Wände geben uns im Winter noch mehr Geborgenheit. Die Gärten sind verlassen, man trifft sich seltener auf der Straße zu einem Gespräch. Schade ist das schon, also schnell mal den Tisch gedeckt, geschmückt und mit duftendem Gebäck bereichert, dann „klappt´s auch mit dem Nachbarn“.


Den ganzen Beitrag lesen…

Material- und Farbtrends 2017

Eine Botschaft meines Trendseminars „machen Sie mal wieder blau“, ist 2016 voll erfüllt worden. Als Hauptfarbe voller Einfluss, spielt es seine Harmonie aus mit Nachbarn wie Türkis und Salbei, aber auch mit Rosé (Pantone) und viel Grau. Alles was Farbe hat ist abgeschwächt in seiner Leuchtkraft, fachsprachlich: ungesättigt. Zurückhaltende Töne werden auch gern in gekonnter Vielfarbigkeit in einem Produkt verarbeitet, das trotzdem nicht bunt wirkt. Farbharmonien zu erschaffen ist die Aufgabe von Profis.

farbtrend-2017


Den ganzen Beitrag lesen…

Produktkonfigurator

Produkt-Konfigurator

Wer steht nicht gerne mit beiden Beinen fest auf dem Boden, anstatt zu wanken, das Gleichgewicht zu verlieren und Gefahren ausgesetzt zu sein. Denn das meint dieses Sprichwort. Sicherheit und Widerstandskraft auf gutem Boden hält Probleme von uns fern. Wie sieht er denn aus, dieser Boden, z.B. in unserem Heim? Auch hier gilt die Metapher für sicheres Voranschreiten ohne Stolperfallen! Für Wohlbefinden und Gesundheit. „Die Qual der Wahl“ den geeigneten Fussbodenbelag zu finden, der gestaltet aber nicht dominant wirkt, der zu bestehenden Möbeln passt aber modern und widerstandsfähig ist… wird größer…und deshalb nicht einfacher. Industrie und Handwerk können eine Fülle von Möglichkeiten der Innenraumgestaltung und der „Bodenhaftung“ in unsere Wohnungen zaubern. Parkett, Laminat oder Fliesen? Gestalteter Estrich, Teppichboden oder -Fliesen, Kork, Linoleum oder PVC… Dies sind nur die bekanntesten Varianten. An Farbe, Muster oder Oberflächenstruktur noch gar nicht gedacht.

Eine Lösung für den Verbraucher können Konfiguratoren bieten. 3D-Visualisierung mit wechselnd eingeblendeten Farben und Oberflächen. Verschiedene Szenen die schnell ihr Design verändern. Wohngestaltung auf Knopfdruck. Gestaltungsvielfalt als Suchtfaktor für den Kunden. Stilrichtungen können aufgenommen werden, als Navigation durch angesagte Materialien und Verlegekonzepte. Natürlich wohnen, Industrie-Chic oder puristisch modern. Ebenso eine Gliederung nach Raumart, Küche, Bad, gemütlichem Wohnraum etc..! Denkbar ist natürlich auch ein „Tapetenwechsel“, also verschiedene Wandgestaltungen, sich wandelnde Bezugsstoffe der Sitzmöbel, Gardinen oder Möbeloberflächen. Auch für die Küchenplanung ist ein Konfigurator ein dankbares Hilfsmittel. Kein Möbelhaus der Welt kann alles Angebotene in jeder Ausführung vorhalten. Im Konfigurator ist jede Möglichkeit schnell optisch gezeigt, wird zur „Virtuellen Realität“.

Sie benötigen mehr Informationen zum Produktkonfigurator. Fragen Sie uns.
Telefonisch 05042-7509015 oder per EMail info@planungsdetail.de

Artikelserie: DER MONTAG WIRD BUNTER

Die Küche – Hauptbestandteil der Wohnung

Die Küche – oberste Bedürfnisbefriedigung:
Herdelement, Kühlschrank, Spüle und andere Stauraumeinheiten in Reihe gebracht und dem Raum cm genau anpasst…, diese gut gemeinte Perfektion reicht für die Gestaltung einer Küche schon lange nicht mehr aus. Was ist der Zweck dieses Raumes? Früher: Eher klein, abgeschlossen vom Rest der Wohnung, um Gerüche auszuschließen, dem einzigen Zweck des Kochens vorbehalten, hat die Küche „isolierte Hausfrauen“ nicht glücklich gemacht.

kuechen-visualisierung

Noch früher: FEUER! – als Urinstinkt in uns erhalten. Feuer machte Licht, verströmte Wärme und konnte rohes Fleisch garen. Es bot Schutz und Identität. Am Feuer traf sich die Gruppe, der Clan, der einen Hüter des Feuers bestimmte, während man bei Tageslicht zur Jagd (zur Arbeit?) ging. Das kommt uns bekannt vor: Lagerfeuer, Grillsaison (Outdoor-Kitchen), winterliche Kaminwärme… Aus Bedürfnisbefriedigung Nahrungsaufnahme wächst wieder „Clanzusammengehörigkeit“. Wo gekocht wird,unter Umständen mit vielen Beteiligten, fühlt man sich geborgen, daheim, gewärmt und durch ein gutes Essen gestärkt. Es entstehen Gespräche, werden Pläne geschmiedet?

Wenn man also ehrlich beurteilen will, liegt, neben Bad und Bett, (bei Partys längst erkannt!) in der Küche der Hauptbestandteil der Wohnung. Alles andere ist Luxus. Sicherheit und Selbsterhalt, viel zitiert in der Maslowschen Bedürfnispyramide, sind die Basis des Menschen und liegen in diesem Funktionsbereich. Und so ganz nebenbei fördert sie soziales Miteinander.

Die Angst vor der Schmach, Gästen eine unordentliche Küche zu präsentieren, ist gebannt. Die „Entwicklung des Feuers über Jahrtausende“ ermöglicht schnelles Verschwinden von schmutzigem Geschirr, Absaugung von Gerüchen und Entsorgung der Abfälle in geordnetem Stil. Denn auch die Selbstverwirklichung gehört zu unseren Bedürfnissen. Mittendrin, mit Funktions- und IT-Technik gespickt, können wir auch während eines Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft unser Lieblingsessen langsam köcheln lassen.

Artikelserie: DER MONTAG WIRD BUNTER

Ein Sommer im Büro!

3d-darstellung-sommer-im-buero

Für Mode und sogar Milchprodukte und Süßigkeiten gibt es eine Sommerkollektion! Kann man sich auch bei der Arbeit am Schreibtisch ein wenig mit Urlaubsgefühlen umgeben?
Klar! Sommerliche Farben, ein bisschen Strand in Bildform an der Wand, immer frisches Obst und kalte Getränke. Wer flexibel ist inszeniert sich den Sommer einfach bei der Arbeit mit typischen „Zutaten“. Was man verändern kann wird einfach wasserblau und sonnengelb. Büro Staging statt Home Staging!

Artikelserie: DER MONTAG WIRD BUNTER

Blender Cycles: Fresnel IOR oder Layer Weight

Um realistische Materialien mit Blender Cycles zu erstellen, kann es sinnvoll sein mit dem Layer Weight oder Fresnel Node zu arbeiten.

04-IOR-1-ohne

04-IOR-1-ohne-Settings
Auswirkung auf das Material (Vasen) ohne Fresnel oder Layer Weight.


Den ganzen Beitrag lesen…