Nicht nur der Montag wird bunter…!

Antarktis und schwarz-weißes Design waren gestern. Die Einrichtungswelt wird farbenprächtiger. Gekonnter Einsatz von Farbe, Material und Muster, sowie deren harmonischer Mix fordern zukünftig in der Planungsphase wieder mehr Fachwissen und Einfühlungsvermögen.


Modernes Ambiente ist für uns seit Jahren weiß, nüchtern, edel und aufgeräumt. Wand, Boden, Mobiliar, alles schlicht, farblos und unanstrengend. Doch ein neuer Trend erscheint am Mode- und Innendekorations-Himmel. Wie immer wenn es etwas spektakulär neues sein soll, kann es sich natürlich nur als Gegensatz behaupten. Der Farbeinsatz wird dunkler und vielseitiger, Material roh und natürlich, teilweise grob mit deutlichen Gebrauchsspuren. Seit ein paar Jahren schon schleicht sich z.B. Sichtbeton in unser Leben. Dort wo es den Baustoff gar nicht gibt, versuchen Hersteller aller Art diese Oberfläche möglichst getreu nachzubilden. Hiermit setzt sich also ein Grauton durch, bzw. rohes Material in der sonst so schnörkellosen Hochglanzwelt. Hinzu gesellen sich kühle Metalle: z.B. Kupfer, als die Nummer 1 im Regal, aber auch „Gold“ und schwarze Lackierung für filigrane Möbelteile. Doch das ist noch nicht alles. Haptisch spürbares Holz, mit absichtlichen Schönheitsfehlern, nicht mehr grau oder weiß lasiert, gibt nun die Wärme im Ambiente wieder. Kombiniert mit kleinen Kastenmöbeln in starken Farben, gerade sind es viele Blautöne, Salbei und Rosé, bilden sie die Eyecatcher auf grauem (Wand-) Hintergrund. Den 4 Wänden geht es auch noch weiter an den weißen Kragen: Neben Beton, Backstein und ergrauten Holzverkleidungen stehen auch dominante Wandfarben und eine Vielfalt an Design-Tapeten in den Startlöchern. Standard ist out, Storytelling ist in. Wand und Deko geben das Thema vor, Ihr faszinierender Ausdruck führt uns aus dem Raum hinaus in eine besondere Welt, die mehr Spannung verspricht als Mainstream-Wohnen. Leben in der Fabrik, mitten in der Natur, in weiter Ferne oder direkt unterm Sternenhimmel… Klar, dass alles aufeinander abgestimmt und gut überlegt sein muss, damit der Raum als Gesamtheit trotzdem ein harmonisches Design erhält. Keine leichte Aufgabe, aber eine Herausforderung an Phantasie und Intuition? 

Artikelserie: DER MONTAG WIRD BUNTER

 
 
 

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.